Hersbruck-Online Hersbruck-Online Bildercollage
--- Stadtinformationen Veranstaltungen Tourist Info Wirtschaft & Standort Umwelt Kontakt
Aktuelles Verwaltung & Politik Bildung & Kultur Gesundheit & Soziales Freizeit & Sport
--- --- --- --- --- --- --- --- ---
---
mobilfunk

Wie stark sind in Hersbruck
die elektromagnetischen Felder,
die von Funkanlagen ausgehen?

Um das zu klären, nahm Frau Dipl. Ing. Dr. Hannah Heinrich von der Landesgewerbeanstalt (LGA) Nürnberg im Auftrag der Stadt Hersbruck umfangreiche Messungen vor. Am 18. Juli 2005 wurde an 13 verschiedenen Stellen in Hersbruck gemessen. Diese Messungen wurden durchgeführt, um die Veränderungen durch neu hinzu gekommene oder umgebaute Mobilfunkbasisstationen erkennen zu können.

Ermittelt wurden nicht nur die Felder von Mobilfunk-Anlagen, sondern auch sämtliche Immissionen anderer Funkdienste wie Amateur- und Betriebsfunk, Hörfunk und Fernsehen.

Für diesen "vorbeugenden Umweltschutz" hat die die Stadt Hersbruck vom Freistaat Bayern und den Mobilfunkbetreibern einen Zuschuss in Höhe von 90% der Kosten erhalten.



 Das Ergebnis der LGA-Messung in der Zusammenfassung:

"Die im Rahmen der Vor-Ort-Messungen an 13 verschiedenen Punkten im Stadtgebiet Hersbruck ermittelten Feldstärkewerte für hochfrequente elektromagnetische Felder halten die zulässigen Personenschutzgrenzwerte der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26. BimSchV) für diesen Frequenzbereich ein und unterschreiten diese erheblich."

Das Gutachten "Messung von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern im Bereich von Mobilfunkbasisstationen - Vorher-/Nachhermessung -" von Frau Dr. Hannah Heinrich (LGA Nürnberg in Kooperation mit 2h engineering) als pdf-Dokument



 Links:

Umweltamt Nürnberg

Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen


Impressum · Datenschutzerklärung · Home
©2014 Bisping & Bisping